ZAPP Therapie - Leistungsspektrum

Das ZAPP Potsdam bietet ein umfangreiches Behandlungsspektrum als Kassenleistung gemäß der gesetzlichen und aller privaten Krankenkassen bei folgenden Krankheitsbildern:

Sprachentwicklungsstörungen
  • Spezifische Sprachentwicklungsstörungen SSES (Störungen der Lautbildung, des Wortschatzes, des Satzbaus, der Grammatik etc.) auch bei Mehrsprachigkeit
  • Sprachentwicklungsstörungen SES im Rahmen primärer Störungsbilder (Hörstörungen, Lernbehinderung, geistige Behinderungen, genetische Syndrome, Autismus etc.)
  • Verspäteter Sprach- und Sprechbeginn Late Talker  (Früherkennung und Elternberatung)
  • Entwicklungsstottern
  • Störungen der zentralen Hörverarbeitung Auditive Wahrnehmungsstörungen
  • entwicklungsbedingte Sprechplanungsstörung verbale Entwicklungsdyspraxie

Erworbene Sprach- und Sprechstörungen
  • Neurologische Sprachstörungen Aphasie
  • Neurologische Störungen des Sprechens und der Sprechmotorik (Dysarthrophonie / Sprechapraxie)
  • Neurologische Störungen der Schriftsprache (Dyslexie / Dysgraphie)
  • Neurologische Störungen der Zahlenverarbeitung  (Akalkulie / Dyskalkulie)

Orofaziale Dysfunktionen und Schluckstörungen
  • Störungen des Muskelgleichgewichtes in den Bereichen Lippen, Kiefer, Gaumen und Zunge auch im Zusammenhang mit kieferorthopädischer Behandlung Myofunktionelle Störungen / Rhinophonie
  • Störungen der Nahrungsaufnahme und des Schluckaktes/Dysphagie
  • Beratung bei Ess- und Trinkstörungen im Säuglings- und Kleinkindalter / Orofaziale Dysfunktion

Stimmstörungen
  • organische und funktionelle Stimmstörungen (Dysphonie)

Redefluss-Störungen

Kommunikationsstörungen
  • Interaktions- und Kommunikationsstörung (z.B. Mutismus)


ZAPP Therapie - Leistungsformen
  • Detaillierte Einzelfalldiagnostik
  • individuelle, störungsspezifische Therapieplanung
  • Einzeltherapien auch auf Hausbesuch
  • Gruppentherapien
  • Intervall- und Intensivtherapien
  • In-vivo Training
  • Information und Beratung
  • Rehabilitationsbegleitung
  • Beratung bei der Auswahl von Kommunikationshilfen (Unterstützte Kommunikation)
  • Anfertigung von Diagnostik- und Therapieberichten
  • Erstellung von wissenschaftlichen Gutachten


Zusätzliche Angebote außerhalb der gesetzlichen Krankenkassen
Darunter sind präventive oder ergänzende Leistungen zu verstehen, die nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Die Kosten hierfür sind vom Klienten selbst zu tragen.

  • ZAPP Lerntherapie: Diagnostik, Therapie und Beratung bei Lese-Rechtschreib-Störungen
  • Sprachliche Frühförderung von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund
  • Stimm-, Sprech- und Rhetoriktraining
  • Atemtraining und Entspannungsverfahren